Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Oberliga TV 1848 schafft Sensation und gewinnt zwei Spiele

Erlangens Zelluloidartisten fuhren am vergangenen Samstag mit gemischten Gefühlen zu den letzten beiden Auswärtsspielen nach Traunstein und Rosenheim, da die Nummer 4, Pavel Kostenko, dem Team nicht zur Verfügung stand. Für ihn rückte Tobias Quick in die Mannschaft. In der Landesliga hat er schon oft bewiesen, dass er sich zwei Ligen höher keineswegs vor seinen Gegnern fürchten braucht.

Im ersten Spiel des Tages wollten die TV´ler sich für die knappe Niederlage der Vorrunde gegen Traunstein revanchieren und gingen demnach hoch motiviert an die grünen Platten. Nach den Eingangsdoppeln lag man mit 2:1 Siegen in Front. Diesen Vorsprung gaben die Gäste aus Erlangen bis zum Ende der Partie auch nicht mehr aus der Hand. Homayoun Kamkar-Parsi und Görsch steuerten drei Einzelsiege bei. Im mittleren Paarkreuz siegte lediglich Reiß einmal. Im hinteren Paarkreuz wurde es im ersten Durchgang so richtig spannend, als Kapitän Schaub und Ergänzungsspieler Quick in den Entscheidungssatz gehen mussten. Hochklassige Ballwechsel und ein Herzschlagfinale bescherten Quick den Sieg, aber Schaub die Niederlage, sodass die Entscheidung über das bessere Paarkreuz des Tages auf die zweiten Einzel verschoben werden musste. Hier konnten die beiden Erlanger klare Siege einfahren und dem abstiegsbedrohten TV 48 zwei wichtige Punkte gegen den Abstieg sichern.

Mit dem knappen 9:6 Erfolg gegen Traunstein im Rücken reisten Erlangens TT-Cracks gen Rosenheim, um auch hier Punkte gegen den Abstieg zu sammeln. Als man kurz vor Spielbeginn beim Tabellenvierten eintraf, erfuhr Mannschaftsführer Schaub, dass Rosenheims Nummer 2 wegen Krankheit am Punktspiel nicht teilnehmen kann. Mit diesem unerwarteten Vorteil im Rücken traten die Unistädter wiederum hochmotiviert an die grünen Platten, um auch im fernen Rosenheim einen doppelten Punktgewinn einzufahren. Den Grundstein des Erfolges sollten erneut die Eingangsdoppel legen. Nach 30 Minuten war die 2:1 Führung der Franken perfekt. Auch dieses Mal sollten sie diese Führung nicht mehr aus der Hand geben. Zwei Siege im vorderen Paarkreuz, drei Siege im mittleren und zwei Siege im hinteren Paarkreuz sicherten den 9:5 Erfolg über Rosenheim.

Mit diesen zwei Siegen und somit 4 Punkten mehr auf der Habenseite des bis dato nicht sonderlich prallgefüllten Punktekontos der Erlangen Zelluloidartisten trat man die Heimreise nach Franken an.

Am kommenden Sonntagmorgen um 10.00 Uhr erwarten die Mannen um Kapitän Schaub in heimischer Halle den Tavellenvorletzten aus Regensburg zum Abstiegskrimi. Bestimmt kein Spiel für schlechte Nerven, denn im Hinspiel trennten sich beide Mannschaften 8:8 Unentschieden. Mit dem heimischen Publikum im Rücken wollen die TV´ler erneut 2 Punkte gegen den Abstieg einfahren.

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

10. März 2018

Ausschreibung Kreisentscheid der Mini-Meisterschaften

Am Samstag 10.3.2018 findet der Kreisentscheid der Mini-Meisterschaften 2017/18 statt. Ausrichter ist die SG Siemens Erlangen, in deren Halle(n) auf bis zu 9 Tischen gleichzeitig gespielt werden kann. Hallenöffnung wird um 12:30 Uhr sein und...

Einzelsport Jugend

18. März 2018

2. KRLT Jugend / Schüler B am 18.03.2018 bei der SGS Erlangen

Mit dem 2. KRLT für Jugend und Schüler B ging das letzte Einzelturnier des Kreis Erlangen über die Bühne. Nachdem lange nach einem Ausrichter gesucht wurde, sprang im letzten Moment Matthias Munzert ein.