Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Bayernliga

Die ersteTischtennis - Herrenmannschaft des TV 1848 Erlangen gewinnt Bayernliga-Derby gegen TSV Stein hauchdünn 9:7 vor Rekordkulisse

Das erste Heimspiel Erlangens Zelluloidartisten fand vor einer großen Schar tischtennisbegeisteter Zuschauer statt. Diese sollten in den folgenden 4 Stunden einen wahren Krimi serviert bekommen.

In den Eingangsdoppeln konnten die TV´ler eine 2:1 – Führung erspielen, wobei Kamkar-Parsi/Reiß und Hartmann/Lommer siegreich blieben. Görsch/Kostenko mussten sich Steins Spitzendoppel in drei Sätzen beugen.
Im vorderen Paarkreuz teilten sich beide Mannschaften die Punkte. Kamkar-Parsi siegte gegen Berr und Görsch unterlag dem polnischen Ausnahmeakteur der Gäste.

Den ersten Krimi des Abends lieferten sich Neuzugang Hartmann und das mittelfränkische Nachwuchstalent Ehret. Gespickt mit langen Ballwechseln entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe, das letztendlich der Gästespieler knapp in fünf Sätzen gewann. Den Punktevorsprung verteidigte sogleich Reiß, der kurzen Prozess mit Kirner machte.

Parallel an zwei Tischen wurde nun Tischtennis geboten, das alles besaß, was diese Sportart so faszinierend macht. Lange Ballwechsel, Topspinrallyes, Führungswechsel und ein Herzschlagfinale. All das zeigten Kostenko gegen Bolshem und Lommer gegen Reiß. Kostenko wandelte dabei einen 0:2-Satzrückstand in einen 3:2-Sieg und Lommer unterlag denkbar knapp 12:14 im Entscheidungssatz.

Beim Zwischenstand von 5:4 für Erlangen hatte Kamkar-Parsi seinen großen Auftritt. In 4 Sätzen düpierte er Steins Spitzenspieler und ließ sein Können oftmals aufblitzen, als er die Topspins des Polen einfach abschoss. Auch in seinem zweiten Einzel konnte Görsch an die Form der vergangenen Saison noch nicht anknüpfen und musste zum zweiten Mal seinem gegenüber zum Sieg gratulieren.

Das stete Punkteteilen in jedem Paarkreuz setzte sich fort und so gewann Hartmann gegen Kirner und Reiß unterlag Ehret.

Erneute Hochspannung im hinteren Paarkreuz. Kostenko drehte zum zweiten Mal nach einem 0:2 – Satzrückstand das Match und ließ sich von den zahlreichen Zuschauern feiern. Als Lommer unterlag, musste das Schlussdoppel über den Ausgang des Spiels entscheiden. Zu diesem Zeitpunkt führte Erlangen mit 8:7. Um 23.00 Uhr erfolgte der erste Aufschlag, um 23.15 Uhr standen Kamkar-Parsi/Reiß als Sieger fest.

Dazwischen sahen die bis dahin ausgeharrten Zuschauer ein Feuerwerk an Spiellaune und Treffsicherheit. Erlangens Spitzendoppel demontierte das bis dato ungeschlagene Doppel der Gäste in 4 Sätzen und sicherte damit den 9:7-Gasamtsieg.

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

10. März 2018

Ausschreibung Kreisentscheid der Mini-Meisterschaften

Am Samstag 10.3.2018 findet der Kreisentscheid der Mini-Meisterschaften 2017/18 statt. Ausrichter ist die SG Siemens Erlangen, in deren Halle(n) auf bis zu 9 Tischen gleichzeitig gespielt werden kann. Hallenöffnung wird um 12:30 Uhr sein und...

Einzelsport Jugend

18. März 2018

2. KRLT Jugend / Schüler B am 18.03.2018 bei der SGS Erlangen

Mit dem 2. KRLT für Jugend und Schüler B ging das letzte Einzelturnier des Kreis Erlangen über die Bühne. Nachdem lange nach einem Ausrichter gesucht wurde, sprang im letzten Moment Matthias Munzert ein.