Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Landesliga

TV 48 Erlangen II gewinnt das Spitzenspiel in Windsbach

Am vergangenen Samstag kam es zum heiß ersehnten Spitzenspiel in der Landesliga zwischen dem Tabellenführer aus Windsbach und der Bayernligareserve des TV 48 Erlangen, die als Tabellenzweiter gastierten.

Zu Beginn des Spiels konnten die Doppel Lommer /Schaub und Krause/Lorek nach leichten Anfangsschwierigkeiten zwei ungefährdete 4-Satz-Siege verbuchen, während sich das Doppel Theile/Bönold knapp im Entscheidungssatz mit 9:11 dem Windsbacher Spitzenduo geschlagen geben musste.

In den beiden ersten Einzeln des Abends trafen dann 4 Spieler aufeinander, die zu diesem Zeitpunkt noch ohne Rückrundenniederlage waren, nämlich Schaub auf Wittmann und Lommer auf Kostadinov.

Schaub fand zu Beginn der Partie nicht ins Spiel und lag prompt mit 0:2 im Rückstand. Nach einer Aufholjagt im 3. Satz und einer starken kämpferischen Leistung gelang ihm jedoch die Wende, sodass er letztendlich den ersten Matchball im Entscheidungssatz zum 11:9 verwandeln konnte um den TV mit 3:1 in Führung zu bringen.

Am Nebentisch lieferten sich Lommer und Kostadinov, der beste Akteur der Liga, ein heißes Duell. Die ersten beiden Sätze entschied der Windsbacher Spitzenspieler jeweils hauchdünn in der Verlängerung mit 16:14 und 15:13 für sich, ehe er dann den dritten Satz ebenfalls knapp mit 11:9 gewinnen konnte.

Beim Stand von 3:2 gingen Bönold gegen Mertel und Theile gegen Staudacher an die Platten. Beide Erlanger Spieler mussten hier über die volle Distanz gehen ehe im mittleren Paarkreuz weitere 2 Punkte auf der Habenseite der Unistädter standen. Bönold entschied hier den 5. Satz klar mit 11:1 für sich, während Theile knapp mit 11:9 die Oberhand behielt.

Mit der 5:2 Führung im Rücken spielte dann Krause gegen Dörre befreit auf und gewann souverän mit 3:0. Lorek benötigte einen Satz mehr gegen Link, ehe er als Sieger feststand und die Führung auf 7:2 ausbauen konnte.

Im zweiten Durchgang musste Lommer nun gegen den stark aufspielenden Wittmann antreten und lag, wie Schaub zuvor, schnell mit 0:2 im Rückstand. Nach einem fulminanten dritten Satz, den Lommer schnell mit 11:3 für sich entschied, kam im Erlanger Lager noch einmal Hoffnung auf, da es im vierten Satz lange ein Kopf an Kopf rennen war. Zum Ende des Satzes hin war jedoch Wittman der »Glücklichere« und gewann mit 11:9.

Am Nebentisch lieferten sich Schaub und Kostadinov ein Match auf Augenhöhe. Wie bereits in der Vorrunde konnte der Erlanger auch diesmal den Entscheidungssatz gewinnen und erhöhte auf 8:3.

Stefan Theile, der Neuzugang aus Bremen, verwandelte nach 3 ½ Stunden Spielzeit seinen ersten Matchball und machte das 9:3 für den TV 48 Erlangen perfekt.

Auf dem Weg in die Bayernliga war dies ein wichtiger Schritt, wobei noch weitere schwere Spiele auf die Mannen um Kapitän Krause warten. Aktuell können sich 4 Mannschaften Chancen auf den Aufstieg ausrechnen.

1. TSV Windsbach 21:7, 2. TV 48 Erlangen II 19:5, 3. TSV Lauf 18:8, 4. TV Hilpoltstein 17:7

 

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

10. März 2018

Ausschreibung Kreisentscheid der Mini-Meisterschaften

Am Samstag 10.3.2018 findet der Kreisentscheid der Mini-Meisterschaften 2017/18 statt. Ausrichter ist die SG Siemens Erlangen, in deren Halle(n) auf bis zu 9 Tischen gleichzeitig gespielt werden kann. Hallenöffnung wird um 12:30 Uhr sein und...

Einzelsport Jugend

18. März 2018

2. KRLT Jugend / Schüler B am 18.03.2018 bei der SGS Erlangen

Mit dem 2. KRLT für Jugend und Schüler B ging das letzte Einzelturnier des Kreis Erlangen über die Bühne. Nachdem lange nach einem Ausrichter gesucht wurde, sprang im letzten Moment Matthias Munzert ein.