Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Oberligaderby TV Erlangen - TSV Stein

Erlangens Tischtennis-Sextett gewinnt gegen Stein überraschend deutlich mit 9:2. Eine geschlossene Mannschaftsleistung und ein kämpferisches Auftreten waren der Garant für diesen Erfolg.

Istvan Toth

Vor den Augen erfolgsverwöhnter Zuschauer starteten die Hausherren mit einem Paukenschlag in das Nachmittagsmatch. Erwartungsgemäß bezwang Erlangens Spitzendoppel Palatinus/Toth ihre Gegner sicher in 3 Sätzen. Am Nebentisch fighteten Görsch/Lommer Steins »Einserdoppel« in bravouröser Manier nieder. Mussten sie noch den ersten Satz dem Gästedoppel überlassen, so fanden Görsch/Lommer doch zusehends besser ins Spiel und parierten ein ums andere Mal auch noch so hart geschlagene Topspins der Gäste. Letztendlich siegten sie in vier Sätzen. Reiß/Kostenko unterliefen im Spielaufbau zu viele einfache Fehler und als logische Konsequenz unterlagen sie ohne nennenswerte Siegchance 0:3.

Die 2:1 – Führung aus den Doppeln baute Erlangens Spitzenpaarkreuz mit zwei blitz sauber herausgespielten Siegen zu einer komfortablen 4:1 Führung aus. Palatinus gewann dabei locker 3:0. Toth gewährte dem Ex- Erlanger Ziegler einen Satzgewinn, ehe er mit einem 11:3 im vierten Satz die Machtverhältnisse wieder zurechtrückte. Steins mittleres Paarkreuz stemmte sich gegen die drohende Niederlage. Dabei verfügen die Gäste doch über den noch ungeschlagenen polnischen Ex- Nationalspieler Kabacinski. Mit seinen raffinierten Aufschlägen brachte er bisher jeden Spieler im mittleren Paarkreuz zur Verzweiflung. An diesem Tag sollte aber alles anders sein. Reiß erwischte einen formstarken Tag und ab und an auch Kabacinskis Aufschläge. Wieder und wieder konnte Erlangens Kapitän den polnischen Ausnahmeakteur mit druckvollen Topspins in die Halbdistanz drängen und dann zum finalen Schlag ansetzen. Fünf Sätze wogte das Match auf Augenhöhe hin und her, ehe Reiß den Siegpunkt bejubeln konnte. Auch Görsch musste über die volle Distanz von 5 Sätzen gehen, bevor die erfolgreiche Revanche für die Turnierniederlage gegen Ehret glückte. Beim Stand von nunmehr 6:1 für die Gastgeber traten die Spieler des hinteren Paarkreuzes an die Platten. Wollte Stein noch eine letzte Chance auf einen Sieg oder ein Unentschieden bewahren, so mussten sie jetzt beide Spiele gewinnen. Doch Lommer zeigte gegen Bolshem sein bestes Angriffs – Tischtennis und zerlegte sein Gegenüber »chirurgisch« in drei Sätzen. Der Oberschiedsrichter drehte die Ergebnistafel gerade auf 7:1, als Kostenko seinem Kontrahenten Kirner zum Sieg gratulieren musste. Zu viele leichte Fehler im Abschluss verhinderten Kostenkos Sieg. Die Schusspunkte des Spiels setzten Erlangens ungarische Topspieler Palatinus und Toth. Erneut konnten die ca. 50 Zuschauer tolle Ballwechsel und einige Kabinettstückchen bewundern, beklatschen und am Ende der beiden Einzel sogar den 9:2 Sieg über Stein bejubeln.

Karsten Reiß - Darius Tomasz Kabacinski
Peter Lommer
Herren 1 TV Erlangen

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

10. März 2018

Ausschreibung Kreisentscheid der Mini-Meisterschaften

Am Samstag 10.3.2018 findet der Kreisentscheid der Mini-Meisterschaften 2017/18 statt. Ausrichter ist die SG Siemens Erlangen, in deren Halle(n) auf bis zu 9 Tischen gleichzeitig gespielt werden kann. Hallenöffnung wird um 12:30 Uhr sein und...

Einzelsport Jugend

18. März 2018

2. KRLT Jugend / Schüler B am 18.03.2018 bei der SGS Erlangen

Mit dem 2. KRLT für Jugend und Schüler B ging das letzte Einzelturnier des Kreis Erlangen über die Bühne. Nachdem lange nach einem Ausrichter gesucht wurde, sprang im letzten Moment Matthias Munzert ein.