Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Oberliga SB Versbach - TV Erlangen I

Die erste Tischtennis - Herrenmannschaft des TV 1848 Erlangen kommt im Topspiel beim SB Versbach widererwartend mit 2:9 unter die Räder und kann es von nun an nicht mehr aus eigener Kraft schaffen den Meistertitel in der Oberliga zu erringen.

Vor der Rekordkulisse von über 200 Zuschauern trumpften die Gastgeber bereits in den Eingangsdoppeln mächtig auf. Görsch/Hartmann unterlagen in 3 Sätzen, wohingegen Palatinus/Toth knapp mit 11:9 im Fünften obsiegen konnten. Etwas überraschend unterlagen anschließend Barabanov/Reiß ohne jegliche Siegchance in drei Sätzen.

Nun galt es im vorderen Paarkreuz dagegen zu halten, um den Vorsprung der Hausherren zu egalisieren. Toth gelang dies in seinem Einzel gegen Rösner leider nicht. Musste er sich doch nach spektakulären Ballwechseln mit 9:11 im Entscheidungssatz geschlagen geben. Auch Palatinus konnte seinem Team keinen Zähler beisteuern. Am Ende des vierten Satzes musste er Ball zum Sieg gratulieren. Es sollte nun ein Spiel auf Augenhöhe folgen. Barabanov und Geist lieferten sich Topspinduelle und lange Ballwechsel, ehe Barabanov mit dem Ball des Tages beim Stand von 9:9 im fünften Satz sich einen Matchball erspielte. Schon vier Meter hinter dem Tisch und in die Ballonabwehr gedrängt, feuerte er einen Rüchhandschuss ab, den Geist erstaunt passieren lassen musste. Geist konnte zwar den ersten Matchball Barabanovs abwehren, jedoch nutze der Weißrusse in Diensten von Erlangen seinen zweiten Matchball und brachte seine Farben auf 2:4 heran. Ebenfalls erst im Entscheidungssatz wurde das Match zwischen Görsch und Stock entschieden. Jeder der beiden Kontrahenten konnte abwechselnd einen Satz für sich entscheiden. Im Fünften war bei Görsch leider die Luft raus und er musste zusehen, wie 200 Zuschauer den Sieg von Stock ausgiebig feierten. Nach langer Verletzungspause stand Hartmann für sein Team wieder an der grünen Platte. Trotz seines immensen Trainigsrückstands gelang ihm ein Satzgewinn gegen Weinhold. In Reihen des Teams ist man sich aber sicher, dass »Richy« schnell wieder zu alter Stärke zurückfinden wird und dann wichtige Punkte beisteuern kann. Etwas enttäuschend war der Auftritt von Reiß. Ihm unterliefen zu viele leichte Fehler, sodass er gegen Welt in vier Sätzen den Kürzeren zog. 7:2 hieß es schon und Parallelen zum Hinspiel zeigten sich auf. Auch hier lagen die Mittelfranken bereits 2:7 in Rückstand, konnten aber am Schluss durch eine fulminante Aufholjagd ein 8:8 ergattern. Doch die 200 Zuschauer peitschten ihr Team zu Höchstleistungen an. Palatinus und Toth hatten jeweils in vier Sätzen das Nachsehen und besiegelten nach dreieinhalb Stunden Kampf die 2:9 Niederlage.

Am kommenden Wochenende kommt es zum Derby in Effeltrich. Der Sieger kann sich berechtigte Hoffnungen auf den zweiten Tabellenplatz machen, der nach derzeitigem Stand zum direkten Aufstieg in die Regionalliga berechtigt. Spielbeginn ist 18.30 Uhr in Effeltrich.


Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

10. März 2018

Ausschreibung Kreisentscheid der Mini-Meisterschaften

Am Samstag 10.3.2018 findet der Kreisentscheid der Mini-Meisterschaften 2017/18 statt. Ausrichter ist die SG Siemens Erlangen, in deren Halle(n) auf bis zu 9 Tischen gleichzeitig gespielt werden kann. Hallenöffnung wird um 12:30 Uhr sein und...

Einzelsport Jugend

18. März 2018

2. KRLT Jugend / Schüler B am 18.03.2018 bei der SGS Erlangen

Mit dem 2. KRLT für Jugend und Schüler B ging das letzte Einzelturnier des Kreis Erlangen über die Bühne. Nachdem lange nach einem Ausrichter gesucht wurde, sprang im letzten Moment Matthias Munzert ein.