Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Oberliga

Stark ersatzgeschwächtes Erlanger Tischtennis-Team spielt in Rosenheim 8:8 Unentschieden und rutscht damit auf den dritten Tabellenplatz ab

Das Team um Mannschaftsführer Karsten Reiß musste am vergangenen Samstag in Rosenheim mit nur fünf Spielern auskommen. Musste das Team bereits auf Palatinus und Barabanov verzichten, so verletzte sich Görsch am Samstagvormittag so schwer, dass er in Rosenheim nicht an die Platten treten konnte. Somit erhielten die Gastgeber im Vornherein kampflos drei Spiele In den Eingangsdoppeln siegten Toth/Hartmann problemlos in drei Sätzen. Reiß/Kostenko hingegen unterlagen knapp im Entscheidungssatz. Das dritte Eingangsdoppel ging kampflos an die Gastgeber.
Im ersten Einzel des Abends siegte Toth gegen seinen ehemaligen Mannschaftskameraden Büttner in vier Sätzen. Dabei bot er den zahlreichen Zuschauern immer wieder sehenswerte Ballwechsel, indem er sich in die Ballonabwehr drängen ließ, um das kleine runde Spielgerät aus 5 Metern Entfernung locker wieder auf die gegnerische Plattenhälfte zu zirkeln. Wie sehr sich Büttner auch mühte, er schaffte es nur selten den Ball gegen Toth »zu versenken«.
Der ins vordere Paarkreuz aufgerutschte Reiß musste sich der Nummer Eins der Rosenheimer knapp in fünf Sätzen geschlagen geben.
Den dritten Punkt für die Mittelfranken errang Kostenko in vier Sätzen. Der Rosenheimer Fischer konnte nur selten dem druckvollen Topspinspiel des TV´lers standhalten. Hauchdünn unterlag am Nachbartisch Hartmann gegen Dirnberger. Nach verlorenen zwei Sätzen kämpfte sich Hartmann wieder ins Match und konnte die nächsten beiden Sätze locker für sich entscheiden. Bei einer 5:1-Führung im Entscheidungssatz riss aber der spielerische Faden Hartmanns und er unterlag letztendlich mit 9:11.Ohne größere Probleme besiegte Eichner sein Gegenüber in drei Sätzen. Stets aggressiv agierend, zwang Eichner Dräxl immer wieder in die Defensive, aus der sich der Rosenheimer nicht mehr befreien konnte. Auch sein zweites Einzel gewann Istvan Toth souverän und sicherte seiner Mannschaft den fünften Punkt. Auch Reiß konnte einen Sieg für seine Mannschaft beisteuern, indem er Büttner in fünf Sätzen niederringen konnte. Erneut wenig Fortune hatte Hartmann auch in seinem zweiten Einzel. Dieses verlor er äußerst knapp mit 10:12 im Entscheidungssatz. Der an diesem Tag gut aufgelegte Kostenko hämmerte auch seinen Angstgegner Dirnberger in vier Sätzen von der Platte, sodass nun bereits sieben Zähler auf Erlanger Seite zu Buche standen. Eichner fand in seinem zweiten Einzel nur selten zu seiner Form und unterlag doch etwas überraschend in drei Sätzen. Beim Stand von 7:8 aus Erlanger Sicht konnten Toth/Hartmann im Schlussdoppel mit einem Sieg noch das Unentschieden retten. Aufgrund einer sowohl taktischen als auch spielerischen Meisterleistung obsiegten die Mittelfranken und sicherten somit das Unentschieden.

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

Der Kreis Erlangen trauert um Helmut Danzer

Der Kreis Erlangen trauert um seinen ehemaligen Kreisjugendwart und den langjährigen Abteilungsleiter des 1. FC KalchreuthHelmut DanzerHelmut verstarb am 29.05.2017 im Alter von 81 Jahren. Sein Wirken für unseren gemeinsamen Sport werden wir...