Zum Inhalt springen

Es ist angerichtet!

TT-Bundesligen tischen bayerischen Fans etliche Leckerbissen auf

Als amtierender Regionalligameister ist der SB Versbach zurück im Bundesliga-Geschäft. Foto: SB Versbach

Volles Programm! Das erste Mammut-Wochenende in den TT-Bundesligen tischt den bayerischen Fans etliche Leckerbissen auf: 

Pokal-Quali der Damen: Bayerisches Derby in der Bundeshauptstadt 

Soviel ist sicher: Wenn am 5. Januar 2020 in Pforzheim das Final Four um die Deutsche Pokalmeisterschaft der Damen steigt, wird maximal eine bayerische Mannschaft dabei sein. Denn wie es das „Schicksal“ wollte, wurden die beiden bayerischen Teilnehmer am Qualifikationsturnier, das am Sonntag in Berlin ausgetragen wird, in ein und dieselbe von vier Dreier-Gruppen gelost: Nebst Zweitligist ESV Weil/Rhein treffen in Gruppe A der favorisierte Titelverteidiger SV DJK Kolbermoor und Erstliga-Wiederaufsteiger TSV Schwabhausen um die Ex-Kolbermoorerin Sabine Winter aufeinander. Nur der Gruppensieger löst das Ticket für Pforzheim.  

TTBL: Bad Königshofen peilt den dritten Sieg an 

Mit einer knappen 2:3-Heimniederlage gegen den SV Werder Bremen hat der TTC Neu-Ulm schon am Dienstag den 3. TTBL-Spieltag eröffnet. Damit stehen die Liga-Neulinge aus dem bayerischen Schwaben trotz ansprechenden Leistungen derzeit noch immer punktlos auf dem letzten Tabellenplatz. Der unterfränkische Traditionsklub TSV Bad Königshofen legte dagegen einen Traumstart hin: Nach recht lockeren Siegen über Grenzau (3:0) und Jülich (3:1) steht der Play-off-Kandidat derzeit auf dem dritten Platz der freilich noch nicht allzu aussagekräftigen Tabelle. Am Sonntag (Spielbeginn: 15 Uhr) soll in eigener Halle nun der dritte Sieg im dritten Spiel her. Gegen den ASV Grünwettersbach mit dem Inder Sathiyan Gnanasekaran, dem deutsch-chinesischen Abwehr-Ass Wang Xi, DTTB Jung-Nationalspieler Dang Qiu und dem Dänen Tobias Rasmussen dürfte das allerdings ein hartes Stück Arbeit für den frisch vermählten TSV-Spitzenmann Bastian Steger und seine Kollegen werden. Und zugleich eine spannende Geschichte für die Fans. 

2. Herren-Bundesliga: Hilpoltsteiner Warm-Up in der Außenseiterrolle 

Für den TV Hilpoltstein hat die Saison mit dem erneuten Einzug ins Achtelfinale des DTTB-Pokals wunderbar begonnen, das erste Punktspiel ging anschließend mit einer 3:6-Niederlage im bayerischen Derby beim TTC Fortuna Passau dagegen „in die Hose“. Während die siegreichen „Fortunen“ an diesem Wochenende spielfrei haben, droht den „Hipperern“ am heutigen Samstag die zweite Saisonniederlage, denn es geht auswärts gegen den erklärten Titelfavoriten TTC OE Bad Homburg. Doch angeknockte Boxer sind bekanntlich brandgefährlich und als solche wollen die Burgstädter ihre hessischen Kontrahenten zumindest „ärgern“. Und sie wollen sich warm spielen für das Pokal-Achtelfinale eine Woche später zuhause gegen Liga-Konkurrent TuS Celle. 

3. Herren-Bundesliga: Bayernderby in München - Versbacher Auftakt gegen "Unbekannt" 

In der 3. Herren-Bundesliga/Süd ist Bayern in der Spielzeit 2019/20 mit dem TTC Wohlbach, der an diesem Wochenende noch spielfreien DJK SpVgg Effeltrich, sowie den beiden Wiederaufsteigern SB Versbach und FC Bayern München gleich vierfach vertreten. Die Fans dürfen sich also auf jede Menge weißblauer Derbys freuen. Und das erste steigt gleich am heutigen Samstag um 18 Uhr: In neuer Heimstätte, der Schulturnhalle an der Berg-am-Laim-Str. empfängt der FCB den favorisierten Vorjahres-Vierten TTC Wohlbach. Während Wohlbach auf Internationalität, Erfahrung und Kontinuität baut und mit dem tschechischen Spitzenduo Michal Benes plus Richard Vyborny sowie Grozdan Grozdanov und Yevgenij Christ im hinteren Paarkreuz das gleiche Quartett wie im Vorjahr präsentiert, setzt der FCB auf einen Mix aus routinierten und jugendlichen Spielern, die allesamt in München leben und trainieren. Frontmann ist wie in der Vorsaison der inzwischen 23-jährige ehemalige deutsche Jugendmeister Florian Schreiner, der in München studiert. Chirurg Michael Plattner ist die Nummer zwei. An „Brett“ drei folgt Youngster und Münchner Leistungszentrum-Pionier Daniel Rinderer. Position vier teilen sich die Jungspunde Nico Longhino und Tom Schweiger (Neuzugang) mit dem erfahrenen Julian Diemer. 

Ebenso wie der FCB startet Mit-Aufsteiger SB Versbach am heutigen Samstag um 14 Uhr mit dem Ziel „Klassenerhalt“ und einem Heimspiel in die Saison. So bekannt wie der Verein, so unbekannt sind Leitwolf Nico Christ die Akteure des Auftaktgegners  ASV Grünwettersbach II: „Yanapong Panagitgun, Guilherme Teodoro, Aleksa Gacev, Jon Ander Guerricabeitia sowie die offizielle Nummer sechs Eduardo Gonzalez Perez sind allesamt junge Spieler, von denen ich noch nichts gehört habe. Aber ich bin mir sicher, wenn sie unter der Leitung von Rade Markovic unter professionellen Bedingungen acht bis zehnmal die Woche trainieren, dann werden sie mehr als konkurrenzfähig sein. Trotzdem ein Gegner, gegen den wir gleich punkten wollen – durch Routine und mit unseren Fans im Rücken.“

3. Damen-Bundesliga: Hofstetten macht den Anfang 

Noch zahlreicher als im Herren-Pendant ist Bayern in der 3. Damen-Bundesliga vertreten: Mit dem TSV Schwabhausen II, dem SV DJK Kolbermoor II, dem TuS Fürstenfeldbruck sowie den Aufsteigern DJK SB Landshut und TV Hofstetten kommt die Hälfte der zehn Klubs aus dem Freistaat. Als erstes und einziges Team des weißblauen Quintetts bestreitet Hofstetten schon an diesem Wochenende sein Auftaktmatch. Die in geplanter Stammformation von Svenja Horlebein angeführte Truppe will auswärts beim VfL Sindelfingen zumindest punkten. 

Zum „Regionsspielplan Deutscher Tischtennis-Bund 2019/20“ auf mytischtennis.de mit einer Übersicht auf alles BuLi-Spiele des Wochenendes 

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

10. März 2018

Ausschreibung Kreisentscheid der Mini-Meisterschaften

Am Samstag 10.3.2018 findet der Kreisentscheid der Mini-Meisterschaften 2017/18 statt. Ausrichter ist die SG Siemens Erlangen, in deren Halle(n) auf bis zu 9 Tischen gleichzeitig gespielt werden kann. Hallenöffnung wird um 12:30 Uhr sein und...

Einzelsport Jugend

18. März 2018

2. KRLT Jugend / Schüler B am 18.03.2018 bei der SGS Erlangen

Mit dem 2. KRLT für Jugend und Schüler B ging das letzte Einzelturnier des Kreis Erlangen über die Bühne. Nachdem lange nach einem Ausrichter gesucht wurde, sprang im letzten Moment Matthias Munzert ein.